De Ruiter-Saatgut und Unternehmensgeschichte

Generationen an Erfahrung

2012 De Ruiter segmentiert seine Produkte, um so besser ein auf die einzelnen Gemüsearten zugeschnittenes Know-how liefern zu können – De Ruiter konzentriert sich allein auf Gemüseprodukte und Veredelungsunterlagen für den beheizten, geschützten Anbau. Die neue De Ruiter-Marke verspricht Anbauern ein hervorragendes Anbaupotenzial und das gute Gefühl, die bestmöglichen Erzeugnisse auf den Markt bringen zu können.
2009 De Ruiter Seeds segmentiert seine Produkte, um so besser ein auf die einzelnen Gemüsearten zugeschnittenes Know-how liefern zu können – De Ruiter konzentriert sich allein auf Tomaten, Paprika, Gurken, Auberginen und Veredelungsunterlagen als Produkte geschützter Kulturen.
2008 De Ruiter Seeds wird Teil von Monsanto.
1990-er Jahre De Ruiter Seeds wird Teil von Monsanto.
1980-er Jahre De Ruiters Produktsortiment wird um Paprika und Auberginen erweitert.
1970-er Jahre De Ruiter stellt seine erste Innovation vor: „Sporu“, eine Gurkensorte, die gegen das gefürchtete Spot-Virus immun ist. Bald darauf schon stellt das Unternehmen „Sonato“ vor, eine Tomatensorte, die gegen das Tabakmosaik-Virus immun ist. Dies erwies sich als großer Durchbruch im internationalen Gartenbau.
1945 De Ruiter Seeds wird am 01. Juli in Bleiswijk, Niederlande gegründet. Wouter de Ruiter startet eine kleine Firma, die Saatkartoffeln sowie landwirtschaftliches und Gartenbausaatgut produziert. Recht schnell schon erweitert er seine Aktivitäten, indem er Saatgut selbst erfolgreich selektiert, züchtet und produziert.

Sie können nicht das richtige Saatgut für Ihre Anbaubedingungen finden?

Sie Suchen Sorten für das Freiland oder den geschützten, ungeheizten Anbau, dann besuchen Sie Seminis.com.

Besuchen Sie Seminis.com »

Bezugsquellen?

Finden Sie einen Standort in Ihrer Nähe

Bezugsquellen »